#tag15

Heute war kein guter Tag………und dann hatte ich doch tatsächlich auf meine kleine Übung zur Mittagszeit vergessen. Natürlich habe ich sie nachgeholt, allerdings nicht störungsfrei. Diese beiden Damen haben sich ins Bild gedrängt!

#day15 ©Theresia Heimbach

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

vier tage

Einen wunderschönen Wochenbeginn!

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag8

#day8 ©Theresia Heimbach

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag6 und #tag7

#day6 ©Theresia Heimbach

#day7 ©Theresia Heimbach

Die größte Herausforderung während meiner 3Challenge liegt nun vor mir…….die kleine Zeichensequenz in den Morgenstunden. In dieser Zeitspanne muss ich langsam warmlaufen, man könnte mich nicht als Morgenmensch bezeichnen. Ich bin gespannt!

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag5


Nun lüfte ich das kleine Geheimnis meiner Tag-Fotos:-)
Vor einigen Wochen habe ich die Bücher von Wendy Ann Greenhalgh entdeckt:
„Mindfulness & the Art of Drawing“ und „Stop Look Breathe Create“.
Die Autorin ist eine vielseitige Künstlerin, lebt und arbeitet in England.

Achtsamkeit und kreativer Ausdruck – ein unzertrennliches Paar. Wendy Ann Greenhalgh widmet sich diesen Themen in ihrer Kunst und in ihren Texten. art of mindfulness ist der Titel ihrer Homepage, dort findet Ihr viele Anregungen und einen kostenlosen Online-Kurs, die 3challenge.

Ich bin immer dankbar für neue Herausforderungen – ganz besonders wenn mein W-Freund wieder mal sooooo dominant ist und wir beide irgendwo im Sumpf feststecken.

In der ersten Woche wird eine kurze Achtsamkeitsübung mit Fotografie verbunden……..in der Mitte des Tages kurz innehalten, bewusst wahrnehmen und gestalten. Kein Problem für mich, dachte ich anfangs, doch an einem sehr geschäftigen Tag muss ich meinem W-Freund gegenüber Haltung bewahren.
Während einer meiner Übungen hat mir meine Hündin Bibi mit einer Vehemenz ihren Ball in die Hände gedrückt, dass ich mich gefragt habe, ob sie sich vielleicht mit W. verbündet hat…..?Das Tag3-Foto dokumentiert die Situation;-)
In der zweiten Woche kommt eine zeichnerische Aufgabe zu Beginn des Tages dazu und im letzten Drittel gibt es für den Abend eine kleine Schreibübung.

Die Bücher sind inspirierend und ermutigend, auch eine Bestätigung für meinen schöpferischen Weg und das was ich als Vermittlerin weitergeben möchte.

„However, it’s important to remember that Stop Look Breathe Create is all about mindfully connecting to the world and enjoying the process of creating……..“ Wendy Ann Greenhalgh in Stop Look Breathe Create

 

#day5 ©Theresia Heimbach

 

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag4

#day4 ©Theresia Heimbach

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag3

#day 3

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag2

day2 ©Theresia Heimbach

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

#tag1

#day1 ©theresiaheimbach

Immer noch auf der Suche nach einer gemeinsamen Ebene mit meinem W-Freund stelle ich mich einer Herausforderung. Dieses kleine Projekt wird mich 3 Wochen lang beschäftigen.
Bald werde ich Euch mehr darüber erzählen.

 

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

widerstand

©Theresia Heimbach

Über „Widerstand“ und „Dranbleiben“ schreibt Paro Balom in ihrem letzten Blogbeitrag. Sie ist eine Fachfrau was den kreativen Prozess betrifft. Ihre Zeilen haben mich inspiriert.

W I D E R S T Ä N D E……….wie könnte ich euch widerstehen!

In unserer Firma nebenan wird mit Widerständen gehandelt – das ist kein Scherz –  es sind elektronische Bauteile.

Da siehst du wie wichtig ich bin, sagt mein treuer Begleiter, mein ganz persönlicher Widerstand im kreativen Prozess.

Was würde ich nur tun ohne ihn!?

Er ist schlau, weiß genau wie er mich vom Atelier fernhalten kann, zeigt mir die unendliche Vielfalt verlockender Möglichkeiten außerhalb meines Farbenreiches.

Ich kann meine Hündin Bibi mit Spaziergängen glücklich machen und darüber sinnieren was ich – bei Gelegenheit – auf die Leinwand bringen könnte.

Zunächst ist Büroarbeit angesagt, davor muss allerdings noch ein schwerwiegendes Computerproblem geknackt werden. Das kann dauern!!!

Ist es vielleicht schon zu spät? Wir haben Hunger!

Wo ist meine Malhose?

Die Sonne scheint…….nix wie raus!

Vielleicht ist es im Atelier aber auch viel zu kalt, zu unaufgeräumt, das geeignete Material für die jeweilige Stimmung fehlt. Ich muss zu Boesner fahren!!!

Mein treuer W-Freund ist raffiniert und macht mir an trüben Tagen das Sofa richtig schmackhaft. So gemütlich liegend kann man zur Abwechslung wieder einmal alles hinterfragen. Mein Begleiter versteht sich wunderbar mit dem Zweifel. Und schon gesellt sich die große Sinnfrage dazu………..Ich finde allerdings, dass er in solchen Momenten einfach zu weit geht. Das ist vertraut aber nicht mehr kuschelig. Da muss ich dann schon mal ein Machtwort sprechen.

Kann aber sein, dass er dann bockig wird und an mein Gewissen appelliert, mein widerspenstiger Widerstandsfreund.

Mein treuer Begleiter spielt mir wunderbare Bücher über den kreativen Prozess in die Hände, sehr motivierend.
Warum macht er das?

Ich fange an ihn zu durchschauen. So ein Schlawiner!

Wie könnte ich dir auch böse sein;-)

Kennt Ihr das?

RSS
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram